Bericht von Christina G.

Hallo zusammen,

Mein Name ist Christina und ich studiere seit August 2014 an der University of Cincinnati, Ohio. Ohne die Hilfe von sport-scholarships.com wäre ich jetzt nicht da wo ich bin.

Ich persönlich mochte die Berichte der Athleten jeweils sehr gerne, damit ich einen kleinen Einblick bekommen konnte in den amerikanischen Alltag eines student-athletes…  so here we go ;)

Mitte August kam ich in Cincinnati an und wurde sehr herzlich von einer Teamkollegin am Flughafen empfangen. In den ersten paar Tagen zeigte Sie mir die Umgebung und ging mit mir meine Sachen einkaufen bei IKEA. Zudem stand auch gemeinsames Training auf dem Plan.

Als dann die Uni Ende August anfing, ging es dann auch gleich sofort los mit den regulären Trainingseinheiten und auch Turniere. Fitnesstrainings fangen für das Frauen Golf Team um 6:00 morgens an und nach dem Fitness gehen wir auf direktem Weg ins Golftraining.

Die Trainings brauchten unsere Coaches oft zum schauen wer sich qualifiziert fürs nächste Turnier, demensprechend war man auch zu jedem Zeitpunkt gefordert und Höchstleistung erwartet. Am Anfang war es doch ein bisschen gewöhnungsbedürftig, doch langsam aber sicher habe ich mich (besser) daran gewöhnt. An die Turniere reisen ist jeweils immer etwas spezielles, vorallem weil wir als Team meistens mit dem Flugzeug unterwegs sind. Das heisst zwar oft auch, dass man erst spät abends nach Hause kommt (teilweise erst nach 24:00) und dann am nächsten Morgen oft auch früh auf muss um ins Fitness zu gehen, aber das ist halt der Preis dafür wenn man an die Turniere gehen kann J Das Training gerade während der Saison ist anspruchsvoll, aber es zahlt sich schlussendlich auch aus und dass ist ja die Hauptsache!

Die University of Cincinnati ist ein wunderschöner Campus in mitten der Stadt, nur einige Minuten von Downtown Cincinnati  entfernt. Der Campus hat zudem eine Ideale Grösse, nicht zu klein aber auch nicht zu gross. Das heisst, man kann alles ohne Fahrrad bewältigen.

Mein Studiengang, sport administration, gefällt mir bis jetzt auch sehr gut. Unteranderem auch weil die Professoren in meinem ersten Semester hier echt freundlich und hilfsbereit waren und  absolut Verständnis hatten, wenn ich mal den Unterricht verpasste, weil ich an einem Turnier war.

Last but not least möchte ich wirklich sagen, dass sport-scholarships.com eine ausserordentlich gute Arbeit geleistet haben und mich bei allen Fragen unterstützte die ich hatte,  sie haben mir geholfen Kontakt mit den Coaches aufzunehmen und mir wertvolle Anweisungen gegeben. Falls du Interesse hast dein Studium in Amerika mit Sport zu verbinden, dann kann ich es dir wirklich von Herzen empfehlen mit sport-scholarships.com zusammenzuarbeiten!