Bericht von Lena W.

Hallo Steffen,

mir geht es echt gut hier und ich bin froh, dass ich die Entscheidung getroffen habe, zu George Mason zu gehen.

Der Campus ist sehr groß. Von meinem Dorm aus muss ich ca. 7-10 Minuten zu meinen Klassen laufen. Da mein Dorm am anderen Ende des Campus liegt, muss ich entweder den Shuttle zu unserem Fieldhouse nehmen oder bei jemand anderem mitfahren. Zu Fuß ist man ca. 25 Minuten unterwegs.
Ich bin in dem neusten Dorm untergebracht, teile mir aber leider ein sehr kleines Zimmer mit zwei anderen Spielerinnen (eine Holländerin und ein Amerikanerin).
Ansonsten gefallen mir die Einrichtungen hier sehr gut, manche Gebäude sind gerade neu renoviert worden und auch unser Spielfeld ist sehr gut bespielbar.

Mit meinen Trainern komme ich sehr gut klar. Mein Head-Coach ist ein sehr guter Trainer, der viel Ahnung von Fußball hat und mit uns viel erreichen möchte. Gleichzeitig nimmt er sehr viel Rücksicht auf uns und sorgt dafür, dass wir genügend Regenerationszeit bekommen.

Ich wurde sehr gut von allen Mannschaftskameraden aufgenommen und fühle mich sehr wohl in dem Team. Was mir am Anfang sehr geholfen hat, ist, dass es zwei deutschsprachige im Team gibt, ebenso wie unser Co-Trainer.

Ich denke, dass ich nicht nur vom Leistungsniveau, sondern auf von der Spielweise perfekt in das Team passe. Ich habe einen Stammplatz in der Innenverteidigung und bekomme somit meine Spielzeit, was für mich persönlich erstmal das Wichtigste ist.
Das Niveau der Conference liegt eher so im Mittelfeld, es gibt sehr gute Teams, aber auch mehrere nicht so gute Teams. Wir haben unser Ziel, unter die Top 4 zu gelangen, mit einem 8-2 Record erreicht. Am Samstag spielen wir unser Viertelfinale zuhause gegen UMass.

Zuerst war ich etwas unglücklich mit meinen Kursen, konnte aber meine Kurse noch kurzfristig ändern. Jetzt habe ich Mathe, Englisch, Geschichte und Erdkunde und in allen Kursen komme ich gut zurecht. Freizeit habe ich allerdings kaum, da ich sehr viel für die Uni machen muss.

Ich fühle mich sehr wohl hier und habe mich gut und schnell eingelebt. Ich bin froh, diesen Schritt gemacht zu haben und gespannt, wie es für mich weitergehen wird.

Ich wollte mich nochmal für deine tolle Unterstützung bedanken. Du hast immer sofort geantwortet, wenn ich Fragen hatte, und das sehr ausführlich. Ohne eure Agentur hätte ich diesen Weg wahrscheinlich nicht gehen können.
Deswegen habe ich euch auch meiner Freundin weiterempfohlen, die nächstes Jahr den Schritt in die USA wagen möchte.

Liebe Grüße,

Lena