Bericht von Philipp K.

Erfahrungsbericht DePaul University

Philipp Koenigstein

 

 

Seit meiner Ankunft am 11. August wohne ich ich mit allen anderen Fussball-Freshmen in der University Hall, die zentral auf dem Lincoln-Park Campus liegt. Insgesamt gefällt mir der Campus sehr gut, da alles sehr kompakt ist und in wenigen Minuten zu erreichen ist. Die Einrichtungen selbst sind typisch amerikanisch. In jedem Flur gibt es eine Wasser-Fontäne, was mir persönlich gut gefällt. Die Gebäude sind alle mit Computern ausgestattet und haben auch alle eine Infoschalter. Das Student Center ist sehr übersichtlich und bietet viele Möglichkeiten, zu essen, zu lernen und an Events teilzunehmen. Sehr speziell ist, dass der Campus aufgeteilt ist. Zum einen gibt es den Lincoln-Park Campus, auf dem ich wohne, zum anderen gibt es den Loop Campus, der sich in der Innenstadt von Chicago befindet und ein aussergewöhnliches Flair bietet.

Das Klima in der Mannschaft ist trotz nicht erreichter Ziele super und wir sind alle optimistisch für die nächste Saison. Ich komme mit jedem einzelnen Spieler zurecht. Natürlich komme ich mit den anderen Freshmen besonders gut zurecht und wie in jedem Team gibt es Spieler mit denen man mehr zu tun hat und mit anderen weniger.

Mit den Trainern komme ich auch klar, besonders mit unserem Co-Trainer Craig Reynolds, der sehr fürsorglich ist und viel Ahnung hat von dem was er tut.

Vom Leistungsniveau passe ich meiner Meinung nach gut in die Mannschaft. Der Fussball in Amerika ist anders im Vergleich zu dem deutschen Fussball. Taktisch und technisch habe deutsche, beziehungsweise europäische Spieler Vorteile. Amerikanische Spieler haben dafür einen physischen Vorteil, deswegen ergänze ich mich gut mit meinen Mitspielern.

Mit DePaul spielen wir in der BIG-EAST Conference, die eine der starksten in Amerika ist. Diese Conference hat durchschnittlich vier Teams in der Top 25 in Amerika und hat sowohl im physischen als auch im technischen und taktischen Bereich ein hohes Niveau, das man durchaus mit der U-19 Bundesliga/Regionalliga vergleichen kann.

Akademisch betrachtet gefällt mir die Uni ausgezeichnet. Die Kurse sind in der Regel nicht zu lange und auch mit meinen Professoren bin ich zufrieden. Ausserdem sind die Kurse nicht zu gross und die Professoren nehmen Rücksicht auf Fehlzeiten durch Fussball.

Insgesamt habe ich mich sehr gut eingelebt, viele neue Freunde gefunden und eine schoene Zeit gehabt.

Der von euch gebotene Service war von Anfang an ausgezeichnet und einer der wichtigsten Faktoren warum ich diesen Schritt gemacht habe. Ihr habt es mir erheblich erleichtert die unzähligen Schritte zu meistern und mit dem Showcase in Leipzig eine hervorragende Möglichkeit geboten, mich den amerikanischen Coaches zu zeigen.