Golf Stipendien USA

Golf ist eine beliebte Sportart sowohl für Frauen als auch für Männer an den US-Universitäten und -Colleges. Gut 1200 Hochschulen vergeben ein Stipendium an gute Golfer/Innen für die Teilnahme an den Uniwettkämpfen  der jeweiligen Division. Es werden deutlich mehr und auch höhere Stipendien für Damen vergeben als für Herren. College-Golf ist bei internationalen Talenten sehr beliebt, es gibt viele US-Talente, daher sind Leistungsniveau und Stipendienanforderungen auch sehr hoch.

Die Golfsaison der Frauen und Männer beginnt im Frühling (Januar). Ihr könnt euch also zum Herbst- oder Frühjahrs-Semester für ein Golfstipendium zu bewerben. Ihr müsst allerdings unbedingt beachten, dass die ganze Bewerbungsprozedur eine gewisse Vorlaufzeit braucht, so dass ihr euch mindestens ein Jahr im voraus schätzen lassen solltet - besser sogar noch früher.

Daten der National Championships:
FRAUEN / MÄNNER:
NCAA I / II: Mai
NAIA: Mai

Leistungsniveau für ein Golfstipendium

Als männlicher Golfspieler sollte man sehr gute Platzergebnisse aus den letzten Jahren vorweisen können (z.B. 75er Schnitt etc.) und ein HCP von 2 oder weniger haben. Bei den Damen liegen die Anforderungen etwas niedriger, gute Ergebnisse und ein HCP von weniger als 5 sind aber trotzdem erforderlich.

Sportstipendien in der Sportart Golf lassen sich durchaus vermitteln, die Konkurrenz gerade bei den Herren ist aber groß. Um euch selbst interessanter für die US-Trainer zu machen und somit die Stipendienangebote höher ausfallen zu lassen, ist es sehr wichtig, dass ihr in der Zeit vor dem geplanten Auslandsaufenthalt verstärkt versucht, eure Rundenergebnisse weiter zu verbessern und verstärkt an (internationalen) Turnieren teilzunehmen. 

Golftraining

Natürlich läuft das Golftraining nicht an jeder Hochschule gleich ab. Jedoch kann man generell sagen, dass pro Woche ca. 5 Trainingseinheiten à 2-3 Stunden ausschließlich auf der Golfanlage stattfinden. Egänzend dazu gibt es noch Training im reinen Kraft- und Koordinationsbereich. Dadurch, dass die Golfcoaches teilweise auch nach Erfolg bzw. Leistung bezahlt werden, ist das Golftraining für deutsche Verhältnisse oft recht hart und nimmt auch deswegen einen großen Teil der Zeit des Collegestudiums ein. Nicht selten erreichen die Golfstipendiaten durch das harte Training eine außergewöhnliche Fitness und Leistungsstärke.