Collegesport Ligen bzw. Divisionen NCAA und NAIA

Im Gegensatz zu dem in Europa verbreiteten Sport im Verein mit Club-Ligen wie Bundesliga, Regionalliga und Oberliga, spielt sich der Amateur-Leistungssport in den USA hauptsächlich an den Colleges und in den College-Ligen ab. Dort treten die Hochschulen in 4 unterschiedlichen Divisionen in vielen Sportarten gegeneinander an.

Maßgeblich bei der Trennung der 4 Divisionen ist die Größe der Hochschule und die geförderten Sportarten - nicht aber die Spielstärke wie in europäischen Club-Ligen üblich!

Ligen und Anzahl der Hochschulen

  NCAA I NCAA II NCAA III NAIA
Anzahl Hochschulen  351 315 615 252

 

Die NCAA (National Collegiate Athletic Association) beherbergt unter ihrem Dach drei der vier College-Ligen. Die NCAA I ist die größte und auch im Durchschnitt stärkste Division. In ihr spielen die größten Unis. Spielberechtigt sind in der NCAA I nur Spieler bis einschließlich 24 Jahren.

In der NCAA II spielen mittelgroße und kleinere Colleges / Universitäten. Die Leistungsbreite ist hier etwas größer. Die Top-Mannschaften der NCAA II schlagen allerdings regelmäßig mittlere NCAA I Teams, wenn sie zu Freundschaftsspielen o.ä. antreten. Eine Altersbegrenzung wie in der NCAA I gibt es nicht, jedoch eine Begrenzung mittels Semesteranzahl bzw. Zeitpunkt des Schulabschlusses.

Unis der NCAA III vergeben im Gegensatz zu allen anderen Divisionen zwar keine Sport-Stipendien, verfügen in der Regel aber über "gecoachte" Teams und andere Teil-Stipendien (z.B. akademisch). Die NCAA III ist daher etwas schwächer als die anderen beiden, aber die Top-Teams haben auch hier gute Qualität und die meisten DIII Universitäten bieten eine sehr gute akademische Ausbildung.

Die NCAA unterhält ein eigenes "Initial-Eligibility Clearinghouse", welches für die Vergabe der Spielerlaubnis verantwortlich ist. Um in der NCAA I und II spielen zu dürfen, ist eine Anmeldung / Freigabe dort zwingend notwendig.

Die Leistungsstärke in der NAIA (National Association of Intercollegeiate Athletics) ist in etwa vergleichbar mit der NCAA II, allerdings werden in der NAIA weniger Sportarten angeboten. Die Regeln zum Erhalt einer Spielberechtigung sind ebenfalls ähnlich. Die Anzahl der Stipendien pro Team häufig sogar etwas höher als in der NCAA.

Da die Divisionen nach anderen Faktoren als der Leistungsstärke unterteilt sind, variiert diese innerhalb der Divisionen erheblich. Top-Teams der NCAA II sind z.B. deutlich besser als Teams der NCAA I mit einem unteren oder sogar mittleren Ranglistenplatz. Es kommt bei der Uni-Wahl also eher auf die individuelle Teamstärke an als auf den Verband.

Organisationen/Fachbegriffe

NCAA: http://www.ncaa.org
NAIA: http://www.naia.org
NCAA-Clearinghouse: http://eligibilitycenter.org/ECWR2/NCAA_EMS/NCAA.html

Collegiate / intercollegiate / varsity level:
bezeichnet den von der Uni gesponsorten Wettbewerb in den Divisionen NCAA und NAIA - im Gegensatz zum

Intramural level:
Wettbewerb auf freiwilliger Basis in den Sportarten, die nicht zum Programm der NCAA und NAIA gehören. Diese Freizeitsportarten werden von den Studenten meist selbst organisiert.