Wasserball Stipendien USA

Wasserball bzw. Water Polo ist zwar im Vergleich zu z.B. Fußball an den US Universitäten und Colleges nicht so beliebt, jedoch bieten Dutzende Universitäten und Colleges ein Wasserballstipendium bzw. Wasserballstipendien an gute Wasserballer und Wasserballerinnen für die Teilnahme an den Wettkämpfen der jeweiligen Division.

Die Wasserballsaison der Herren beginnt im Herbst. Die Frauen dagegen fangen ein halbes Jahr versetzt, also im Frühjahr an. Grundsätzlich ist es sinnvoll, sich zum Herbstsemester für ein Wasserball-Stipendium zu bewerben. Ihr müsst allerdings unbedingt beachten, dass die ganze Bewerbungszeremonie eine gewisse Vorlaufzeit braucht, so dass ihr euch mindestens ein Jahr im Voraus schätzen lassen solltet.
Ein halbes Jahr nach Saisonbeginn ist es ebenfalls möglich, Wasserball-Stipendien zu vermitteln bspw., wenn ein/e Spieler/In der Hochschul-Mannschaft verletzt ist und der Coach dringend Verstärkung benötigt. Jedoch ist die Anzahl der Stipendien dann deutlich geringer.

Daten der National Championships:
FRAUEN:
NCAA I/II: Mai

MÄNNER:
NCAA I/II: Dezember

Leistungsniveau für ein Wasserballstipendium

Generell kann man die Leistungsstärke innerhalb der College-Divisionen im Wasserball folgendermaßen nach deutschen Clubstandard (Damen/Herren) beurteilen:

MÄNNER:
NCAA I: 2. Bundesliga– 1. Bundesliga
NCAA II: Regionalliga – 1. Bundesliga

FRAUEN:
NCAA I: Regionalliga – 1. Bundesliga
NCAA II: Oberliga – 2. Bundesliga

Sportstipendien in der Sportart Wasserball lassen sich schwierig vermitteln, aber es ist möglich. Bei Wasserballspielern und Wasserballspielerinnen ab Bundesliganiveau stehen die Chancen auf ein hohes Stipendium recht gut.

Das ist natürlich kein Kriterium, auf das ihr euch 100%ig stützen solltet, denn es können ja andere Umstände dafür verantwortlich sein, dass ihr in einer niedrigeren Liga spielt. Vielleicht wart ihr verletzt oder habt erst sehr spät mit dem Sport angefangen etc. Oft zählt auch das Spielerpotential, da die Coaches durch ihr intensives Training selbst bei nicht so guter Spielstärke auf gute Verbesserungen.

Wasserballtraining

Natürlich läuft das Wasserballtraining nicht an jeder Hochschule gleich ab. Jedoch kann man generell sagen, dass pro Woche ca. 5-6 Trainingseinheiten à 2 Stunden ausschließlich im Schwimmbad stattfinden und ergänzend dazu noch Training im reinen Kraft- bzw. Ausdauerbereich.

Dadurch, dass die Wasserballcoaches z.T. nach Erfolg bzw. Leistung bezahlt werden, ist das Wasserballtraining für deutsche Verhältnisse oft recht hart und nimmt auch deswegen einen großen Teil der Zeit während des Collegestudiums ein.